Mit einem Klick auf unser Logo erfahren Sie mehr über den bilingualen Zug

 


Aug.14   Wir wünschen schöne Sommerferien. Das neue Schuljahr startet am 15.09.14 um 8:30 Uhr.
Jul.14      Die Kochmütter der Schickhardt-Realschule bitten um Ihre Mithilfe
Jul.14     Das Jugendhaus Heslach bietet im Juli eine zweitägige Freizeit für unsere Schüler an.
Mai.14      Verpassen Sie nicht unser Theaterstück am 4. und 5. Juni! Neugierig geworden? Dann lesen Sie das Programmheft.



Veränderte Lernkultur - Schickhardt-Realschule



Aufgrund der heterogenen Schülerschaft hat die Frage des individuellen Lernens das Unterrichten an der Schickhardt-Realschule schon länger begleitet. Die Schülerinnen und Schüler zeigen Unterschiede in ihren Kenntnissen, ihrer Motivation, ihrem Lernverhalten, ihrem Interesse und ihrer sozialen Herkunft.



Die Lehrkräfte haben sich seit geraumer Zeit mit dem kooperativen Lernen beschäftigt. Gewonnene Erkenntnisse und Kompetenzen sind schulintern weitervermittelt worden und finden sich im Methodencurriculum der Schule wieder.



Dieser Umstand und das Loslassen vom traditionellen Unterricht in Stunden von 45 Minuten waren entscheidende Impulse für den Aufbruch, um den Weg zum individualisierten Lernen zu beschreiten. Individualisierung bedeutet, die Lernenden zur Selbstbestimmung ihres Lernprozesses zu führen und ihnen hierfür die Möglichkeiten zu bieten bzw. die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln.
      Die Lehrpersonen müssen Potenziale erkennen und verstärken, die Schülerinnen und Schüler begleiten und unterstützen. Lernvereinbarungen sind individuell zu treffen. Differenzierung, welche in den Unterricht einfließt, mündet in der Individualisierung.

Die Lernkultur verändert sich und steht im Fokus der Kompetenzorientierung. Individuellen Kompetenzerwerb zu ermöglichen bedeutet die Handlungsfelder des Beobachtens, Beschreibens, Bewertens und Begleitens miteinander zu verbinden. Die Lernkultur in diese Richtung zu lenken, heißt vor allem die Perspektive auf den Unterricht zu verändern. Der Prozess des Lernens steht im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler sollen Wissen selbsttätig erarbeiten und sich so als Lernende aktiv in die Schule einbringen. Um dies zu ermöglichen, hat die Schule sich auf den Weg gemacht, die veränderten Anforderungen gemeinsam zu bewältigen. Die Lehrkräfte planen und organisieren das Lernen unter dem Aspekt, das individuelle Lernen begleiten zu können.



Organisatorisch muss natürlich auch die Stundentafel auf die Individualisierung weiterentwickelt werden. Dem individuellen Lernen wird Raum geschaffen werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Implementierung selbstorganisierter Lernzeiten. So liegen zunächst die Kernfächer in jeder Klassenstufe mindestens einmal in der Woche zu parallelen Zeiten. Klassenübergreifendes Arbeiten zur Individualisierung ist möglich. Lernzeiten zum individuellen Lernen werden in allen Jahrgangsstufen festgeschrieben, wobei die Jahrgangsstufen 5 und 6 vorerst im Fokus stehen (s. unten).

Natürlich werden die bisherigen Kernbereiche weiterhin das Unterrichten lenken. Sie dürfen nicht vernachlässigt werden. Lernende müssen angeleitet und beraten werden. Für den Erfolg des individuellen Lernens ist es von Bedeutung, welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler am Ende des Prozesses erwerben.

Richard Haag, Schulleitung





Virtueller Rundgang

    


Home   |  Schule   |  Projekte   |  Schüler   |  Eltern   |  Termine   |  Service   |  Kontakt   |  Galerie

Anschrift

Schickhardt-Realschule, Schickhardtstr. 30, 70199 Stuttgart
Telefon: 0711/216-91630, Fax: 0711/216-91634, eMail: schickhardt-realschule@arcor.de

Übersicht/Sitemap